Neue Kennzeichen für Motorräder

RFID Headlamp Tag „IDeSTIX“ revolutioniert Identifikation von motorisierten Zweirädern.

Delmenhorst/Manila, August 2020. Auf der Erde wächst nicht nur die Zahl der Autos, es existieren auch immer mehr Motorräder. Die Mehrheit davon befindet sich in asiatischen Ländern. Allein in Indien wurden im vergangenen Jahr mehr als 19 Millionen motorisierte Zweiräder gekauft. Laut dem Kraftfahrtbundesamt sind 2019 rund 4,5 Millionen Motorräder auf deutschen Straßen unterwegs gewesen – ein Anstieg von 1,5 Prozent zum Vorjahr.

Trotz des Wachstums hat sich an der Kennzeichnung und Identifikation der Fahrzeuge wenig getan. Das wird vor allem bei Geschwindigkeitsmessungen zum Problem: Weil viele Blitzer nur von vorne ein Foto schießen und das Kennzeichen hinten befestigt ist, kommen die meisten Raser ungestraft davon. Zudem haftet in Deutschland der Fahrer, der durch Schutzkleidung und Helm meist nicht zu erkennen ist. Um das zu ändern, hat das deutsche Unternehmen TÖNNJES ein elektronisches Kennzeichen entwickelt. Der IDeSTIX Headlamp Tag ist ein Aufkleber für den Frontscheinwerfer, der auf RAIN-RFID-Technologie basiert.

Die Philippinen, wo mindestens jeder dritte Haushalt ein Kraftrad besitzt, sind das erste Land der Welt, in dem TÖNNJES Motorräder mit IDeSTIX Headlamp Tags und Sicherheitskennzeichen ausstattet. Die Einführung der neuen Kennzeichen unterliegt dem „Motorcycle Crime Prevention Act“, einem Gesetz, welches die sichere und eindeutige Identifizierung von Krafträdern zur Bekämpfung der damit verbundenen Kriminalitätsrate zum Ziel hat.

Der RFID Aufkleber für den Frontscheinwerfer ist eine Innovation des Unternehmens, die neben der visuellen, auch die elektronische Erkennung des Fahrzeugs ermöglicht. Das bedeutet, dass das Motorrad im ruhenden oder fließenden Verkehr von autorisierten Lesegeräten sicher identifiziert werden kann. Auf dem integrierten UcodeDNA RFID-Chip ist eine verschlüsselte Identifikationsnummer gespeichert, die die Behörden mit dem zentralen Halteregister abgleichen können. Darüber hinaus befindet sich auf beiden Kennzeichen künftig eine "digitale Signatur" in einem QR-Code, der mit jedem Smartphone verifiziert werden kann. "So lässt sich überprüfen, ob es sich um ein authentisches Dokument handelt", sagt Jochen Betz, Geschäftsführer von TÖNNJES. „Da sich der IDeSTIX Headlamp Tag beim Abziehen selbst zerstört, kann er nicht missbraucht werden.“

Der IDeSTIX ist damit eine effiziente und sichere Lösung: Ob Maut, Geschwindigkeitsmessungen oder Zugangskontrollen – die RFID Kennzeichen von TÖNNJES eignen sich für eine Reihe von Anwendungen, die für mehr Sicherheit sorgen und Smart Mobility ermöglichen. Die neuen Sicherheitskennzeichen für die Rückseite der Krafträder verfügen neben dem QR-Code mit digitaler Signatur auch über integrierte Farbstreifen, die die visuelle Zuordnung zur Herkunftsregion erleichtern sollen. Insgesamt 16 verschiedene Kennzeichentypen werden demnächst zusammen mit den philippinischen IDeSTIX Headlamp Tags in der zentralen Fabrik und den dezentralen Zulassungsstellen der Zulassungsbehörde personalisiert und ausgegeben.

TÖNNJES betreibt gemeinsam mit einem lokalen Partner ein Joint Venture in Manila, welches sich um die Belieferung der Behörde mit Platinen und IDeSTIX Headlamp Tags sowie um Wartung und Pflege der ebenfalls von TÖNNJES gelieferten Maschinen und Software bei der Zulassungsbehörde kümmert.

Downloads zur Pressemitteilung