TÖNNJES eröffnet ersten Produktionsstandort in Westafrika

Delmenhorst/Dakar. Auf Wunsch desnationalen Ministeriums für Infrastruktur, Landtransport und Erschließung (französisch: Ministère de Infrastructures, des Transports Terrestres et du Désenclavement, kurz: MITTD) wollte die Republik Senegal in 2018 die Zulassung und Kontrolle von Kfz-Kennzeichen optimieren. Ziel des Vorhabens: Ein einheitlicher Prozess von der Registrierung bis zur Überprüfung von Fahrzeugen. TÖNNJES entschied sich mit dem Partnerunternehmen Gemalto dazu, einen ersten eigenen Fertigungsstandort in Dakar einzurichten, um in den Folgejahren insgesamt 20 lizensierte Prägeshops im Land mit Kennzeichenrohlingen zu beliefern. TÖNNJES stattete die eigene Produktion deshalb mit einer modernen Produktionslinie und einer Markierungsstrecke aus, um den Kennzeichen-Spezifikationen der senegalesischen Regierung nachzukommen. Künftig ist der Standort als zentraler Ausgangspunkt für alle Aufträge in Westafrika gedacht.

CTA: Lesen Sie mehr über das Projekt in unserer Case Study.

 

[Translate to Deutsch:]

[Translate to Deutsch:]

Downloads zur Pressemitteilung